News & Veranstaltungen

Was Sie über die Einkommenssteuer in Deutschland wissen sollten

News

Spätestens im Februar erhalten die meisten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ihre elektronische Lohnsteuerbescheinigung von ihrem Arbeitgeber. Darauf können Sie alle Informationen zu Ihrem Bruttolohn, Ihren Steuerabzügen und Sozialabgaben aus dem letzten Jahr sehen.

Die Lohnsteuerbescheinigung ist allerdings viel mehr als nur eine einfache Jahresabrechnung. Sie hilft bei der Einkommenssteuererklärung und zeigt, was Sie im letzten Jahr an Steuern gezahlt haben.

Die deutsche Einkommenssteuer

Die wichtigste Steuer für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist in Deutschland die Einkommensteuer. Hiermit wird geprüft, ob Sie zu viel Einkommensteuer gezahlt haben und ob Ihnen Rückzahlungen zustehen. In den meisten Fällen lohnt sich die Abgabe der Steuererklärung: Die durchschnittliche Rückerstattung liegt nach Angaben des Statistischen Bundesamts bei knapp 1.000 Euro.

Wer eine Steuererklärung abgeben muss, muss die die Formulare bis zum 31. Juli des Folgejahres beim Finanzamt einreichen. Für das Steuerjahr 2020 endet die Frist ausnahmsweise am 2. August 2021. Sie können auch Hilfe bei einem Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein suchen, die Sie bei der Steuererklärung unterstützen. Dadurch verlängert sich die Abgabefrist. Dieser Service ist allerdings kostenpflichtig.

Für die Einkommensteuererklärung brauchen Sie in der Regel folgende Unterlagen:

  • Die Steuer-Identifikationsnummer
  • Die Lohnsteuerbescheinigung des Arbeitgebers
  • Bankkonto
  • Belege für Kosten, die mit Ihrer Arbeit zu tun haben.

Hier ist darauf zu achten, dass Sie die Kosten durch die entsprechenden Belege nachweisen können. Die Kosten müssen alle zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember des entsprechenden Jahrs entstanden sein. 

Die Unterlagen für die Einkommenssteuererklärung können Sie bei Ihrem örtlichen Finanzamt abholen oder über die Online-Software elster.de beim Finanzamt einreichen. Hier sehen Sie auch gleich einen Schätzwert, ob und wie viel Geld Sie evtl. zurückerstattet bekommen oder nachzahlen müssen. Außerdem gibt es viele weitere Online-Programme, die einem bei der Einkommenssteuererklärung helfen. Allerdings müssen Sie hier jedes Jahr eine neue Lizenz kaufen.

Das Corona-Jahr 2020 hat auch Auswirkungen auf die jetzt anstehende Einkommenssteuererklärung

Wer zum Beispiel statt im Büro zu Hause arbeitet, kann dafür pro Arbeitstag fünf Euro zurückfordern, insgesamt höchstens 600 Euro.

Die Einkommenssteuererklärung ist nur auf Deutsch möglich.