News & Veranstaltungen

Osterbräuche

News

Ostern steht vor der Tür und die Gelegenheit wollen wir nutzen und Ihnen ein paar typische Osterbräuche vorstellen.

Grüne Soße am Gründonnerstag

Am Gründonnerstag isst man in FrankfurtRheinMain (FRM) traditionell Grüne Soße. Die Grüne Soße wird mit sieben verschiedenen Kräutern hergestellt (Schnittlauch, Borretsch, Pimpinelle, Kerbel, Sauerampfer, Petersilie, Kresse) und wird mit Kartoffeln und Eier serviert.

Ostereier bemalen

Haben Sie sich schon mal gefragt, warum in Deutschland zu Ostern Eier bemalt werden? Während der Fastenzeit haben früher viele Leute keine Eier gegessen. Trotzdem haben die Hühner aber fleißig weiter Eier gelegt. Deshalb haben die Menschen sie gekocht, damit sie nicht schlecht werden. Um die gekochten und die frischen Eier auseinanderhalten zu können, wurden die Eier bemalt. Und das machen wir noch heute. Der Kreativität sind dabei keinen Grenzen gesetzt und alles ist erlaubt: bunte Eier, Eier mit lustigen Sprüchen, mit Glitzer verziert oder als Hase verkleidet…

Osterhase

Nachdem die Ostereier bemalt sind, müssen sie noch versteckt werden. In Deutschland übernimmt das der Osterhase. Warum ein Hase? Dazu gibt es viele verschiedene Theorien. Vermutlich weil Hasen im Frühling ihre Jungen bekommen und deshalb ein Zeichen für Fruchtbarkeit sind.

Ostereierweitwurf

In Aschbach im Odenwald werden die Eier an Ostern nicht versteckt, sondern so weit geworfen wie möglich. Beim traditionellen Ostereierweitwurf treten die Teilnehmer gegeneinander an und werfen die rohen Eier so weit wie möglich, ohne dass die Eier brechen. Das Team, das am weitesten werfen kann, gewinnt.

Das Team des FrankfurtRheinMain International Office wünscht Ihnen frohe Ostern.