News & Veranstaltungen

Den Main entlang – Mainz

News

© Landeshauptstadt Mainz

Wir sind am Ende unserer Tour den Main entlang. Unsere letzte Station ist heute Mainz. Mainz ist die größte Stadt in RheinlandPfalz mit 218.000 Einwohnern und Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz. Mainz ist römischen Ursprungs und kann auf eine über 2000-jährige Geschichte zurückblicken.

Das römische Mainz (Mogontiacum) war in der Antike ein wichtiger Ort. Angefangen als Legionslager (Castrum), wurde Mainz nach und nach zu einem militärischen und zivilen Zentrum der alten Römer. Und wie es sich für eine römische Stadt gehört, gibt es in Mainz ein Amphitheater: Das größte Theater nördlich der Alpen. Dort passten rund 10.000 Besucherinnen und Besucher rein.

Mainz ist für seine Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern und mittelalterlichen Marktplätzen bekannt. In der Stadtmitte befindet sich der im Renaissancestil gehaltene Marktbrunnen. Unweit davon steht der romanische Mainzer Dom mit seinem tiefroten Sandstein und dem markanten achteckigen Turm. Sehenswert an der Pfarrkirche St. Stephan sind die blauen Buntglasfenster, die der Künstler Marc Chagall gestaltet hat. St. Stephan ist die einzige deutsche Kirche, für die der jüdische Künstler Fenster schuf. Durch die Buntverglasung fällt blaues Licht in den Kirchenraum

Der berühmteste Sohn der Stadt ist Johannes Gutenberg – der Erfinder des Buchdrucks. Im Gutenberg-Museum können Besucherinnen und Besucher zwei originale Gutenberg-Bibeln aus der Mitte des 15. Jahrhunderts und historische Druckerpressen sehen.

Mainz ist auch die Weinhauptstadt Deutschlands. Dort liegt das größte deutsche Weinanbaugebiet Rheinhessen mit zahlreichen ausgezeichneten Winzern.

Bekannt ist Mainz natürlich auch für die Mainzer Fastnacht, die berühmte fünfte Jahreszeit. Es gibt zahlreiche Fastnachtssitzungen und die traditionelle Straßenfastnacht. Vom Fastnachtsbrunnen aus wird jährlich die Fastnacht ausgerufen.

Damit sind wir am Ende unserer Reise den Main entlang und konnten hoffentlich ein paar Eindrücke der Vielfältigen Region FrankfurtRheinMain (FRM) vermitteln.