Facebook icon Google icon Twitter icon download footer-youtube earth icon-email icon-phone marker druck-icon last-track-left-arrow

News

Ausbildungssysteme für junge Menschen

In Deutschland herrscht neben dem Angebot der schulischen Ausbildung das berühmte „Du-ale System“ mit über 300 verschiedenen Ausbildungsberufen.

Weltweit gibt es unterschiedliche Berufsausbildungssysteme. Beim Marktorientieren Modell werden die meisten beruflichen Bildungsgänge überwiegend an weiterführenden Schulen z.B. Colleges oder Instituten angeboten.

Weltweit gibt es unterschiedliche Berufsausbildungssysteme. Beim Marktorientieren Modell werden die meisten beruflichen Bildungsgänge überwiegend an weiterführenden Schulen z.B. Colleges oder Instituten angeboten. Dabei sind diese Einrichtungen häufig privat, kostenpflichtig und die Ausbildung findet oft in Form eines modularen Zertifikatsmodells statt.

Ein anderes populäres Modell, ist das Schulmodell, bei dem die Berufsausbildung allein vom Staat geplant, organisiert und kontrolliert wird. Oft geschieht dies an beruflichen Gymnasien bzw. Fachschulen mit unterschiedlicher Ausrichtung.

In Deutschland herrscht neben dem Angebot der schulischen Ausbildung das berühmte „Duale System“ mit über 300 verschiedenen Ausbildungsberufen. Der Staat beteiligt dabei Betriebe an der Ausbildung und lässt dies durch die Industrie- und Handelskammer (IHK) oder Handwerkskammer (HWK) konzipieren, prüfen und entwickeln.

Deutschland hat damit eines der beste Ausbildungssystem der Welt und bietet darin die Möglichkeit eine staatlich anerkannte Ausbildung sowohl in Theorie als auch in Praxis abzuschließen. Zudem eröffnet die duale Berufsausbildung einen direkten Einstieg ins Berufsleben und oft werden die Auszubildenden nach der Ausbildung von Ihrem Betrieb übernommen und als Fachkraft eingestellt.

Bei der schulischen Ausbildung werden die Auszubildenden in einer Berufsschule, einem Berufskolleg oder einer Fachakademie unterrichtet. Erfahrungen in der Praxis sammeln sie durch Praktika in Betrieben, wo sie die gelernte Theorie praktisch anwenden.

Die schulische Ausbildung gibt es vor allem bei Pflegeberufen sowie im gestalterischen, kaufmännischen oder technischen Bereich. Sie dauert zwei bis drei Jahre und endet mit einem Abschluss in einem staatlich geprüften Beruf oder einem anerkannten Ausbildungsberuf. Angeboten wird die schulische Ausbildung an staatlichen und privaten Schulen, wobei Sie bei privaten Anbietern häufig ein Schulgeld zahlen müssen.

Viele weitere Infos zu dem deutschen Berufsausbildungssystem finden Sie auf unserem Portal unter Ausbildung in Deutschland. Gerne beraten wir Sie auch persönlich in unserem International Office.

Diesen artikel teilen: