Facebook icon Google icon Twitter icon download footer-youtube earth icon-email icon-phone marker druck-icon last-track-left-arrow

Find it in FRM: Kurze Wege & Vernetzung

Die Region FrankfurtRheinMain (FRM) ist groß und vielseitig. Hier finden Sie pulsierende Städte und idyllische Dörfer, Berge und Flusslandschaften, moderne Kultur und Tradition. Und dank des sehr gut ausgebauten Verkehrsnetzes führen in FRM alle Wege schnell ans Ziel.

Bus und Bahn

Der öffentliche Personen-Nahverkehr (ÖPNV) verbindet schnell und zuverlässig alle Orte der Region FrankfurtRheinMain miteinander und wird deshalb von der Mehrheit der Einwohner regelmäßig genutzt. In vielen Fällen ist eine Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln komfortabler und schneller als mit dem eigenen Auto. S-Bahnen oder Regionalbahnen bringen Sie an Ihr Ziel, es gibt Busse und Straßenbahnen, und in Frankfurt am Main auch ein gut ausgebautes U-Bahn-Netz.

Für den größten Teil der Region FrankfurtRheinMain ist der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) zuständig. Er ist der größte Verkehrsverbund in Europa und bedient den hessischen Teil der Region. Im Bundesland Rheinland-Pfalz ist der Rhein-Nahe-Nahverkehrsverbund (RNN) zuständig, im bayerischen Teil von FRM ist es die Verkehrsgemeinschaft am Bayerischen Untermain (VAB).

Jeder Nahverkehr-Anbieter hat eine Internetseite und eine App für Ihr Smartphone, auf der Sie sich alle Verbindungen anzeigen lassen können. Sollten Sie nicht wissen, welcher Verkehrsverbund für Ihren Weg zuständig ist, werden Ihnen auch alle Verbindungen auf der Internetseite der Deutschen Bahn angezeigt.  


Tipp

Wenn Sie die vielen Freizeit- und Kulturangebote in FrankfurtRheinMain entdecken wollen, können Sie dies besonders gut mit der RheinMainCard. Die Karte gilt für Gruppen von bis zu fünf Personen und ist für zwei aufeinander folgende Tage für das gesamte RMV-Tarifgebiet gültig. Sie können alle öffentlichen Nahverkehrsmittel nutzen, also S- und U-Bahnen, Straßenbahnen, Regionalzüge und Busse. Ausgenommen sind nur Intercity (IC) und Intercity-Express (ICE)-Züge. Darüber hinaus gibt es mit der RheinMainCard zahlreiche Ermäßigungen für Eintrittspreise in über 40 Freizeit- und Kultureinrichtungen in FRM. Eine Übersicht aller teilnehmenden Einrichtungen finden Sie auf der FRM-Tourismusseite.


Fahrradfahren

Die Deutschen lieben ihr Fahrrad. Jeder zweite Deutsche fährt im Alltag mit dem Rad, nutzt es für Einkäufe oder den Weg zur Arbeit, Schule oder Universität. Denn für das Fahrradfahren gibt es viele gute Gründe: Es ist gesund, umweltfreundlich, es gibt keine Staus und es erspart die Suche nach Parkplätzen.

In der Region FrankfurtRheinMain sind viele Städte und Gemeinden besten geeignet für Fahrradfahrer. Auf vielen Straßen gibt es Wege, die nur für Fahrradfahrer sind und auf denen Sie schnell und sicher an Ihr Ziel kommen.

Radfahrbüros, wie das Radfahrbüro Frankfurt, unterstützen das Fahrradfahren in FRM. Auf den Internetseiten finden Sie Tipps zu Strecken und zur Sicherheit. 

Außerhalb der Städte gibt es in FRM eine Vielzahl interessanter Freizeitrouten:

  • Der MainRadweg führt am Fluss Main entlang von den Quellen bis zu seiner Mündung. Dabei können Sie die wunderschöne hessische und fränkische Landschaft für sich entdecken.
  • Der Bahnradweg Hessen bietet viele verschiedene Routen entlang ehemaliger Bahntrassen durch den Vogelsberg und die Rhön. Auf einer Gesamtlänge von 310 Kilometern sind Sie dabei ohne viel Steigung unterwegs.

Wenn Sie Ihre Fahrradtour selbst planen möchten, können Sie das zum Beispiel mit dem Radroutenplaner Hessen online machen. Die dort entwickelten Routenvorschläge lassen sich filtern nach Kriterien wie etwa Steigungen. Auch Sehenswürdigkeiten oder Servicestationen werden auf der Route angezeigt. Ein besonderes Instrument ist dabei der Radroutenplaner für Schüler, den Ihre Kinder auf dem Weg zur Schule als Navigation nutzen können.

Für Berufspendler sind derzeit auch sogenannte Fahrradschnellwege geplant. Diese sollen die Kommunen der Region miteinander verbinden, so dass Fahrradfahrer ohne Hindernisse und mit gutem Bodenbelag zu ihrem Arbeitsplatz kommen. Für Fahrradfahrer, die täglich lange Strecken fahren, eignen sich die immer beliebter werdenden Elektrofahrräder, also Pedelecs oder E-Bikes.

In vielen großen Städten der Region FrankfurtRheinMain können Sie Fahrräder auch spontan für einen kurzen Zeitraum ausleihen. Bikesharing gibt es mittlerweile von vielen Anbietern. Fahrradstationen zum Ausleihen und Zurückgeben der Fahrräder sind in größeren Städten über das gesamte Stadtgebiet verteilt.

Auch der öffentliche Nahverkehr ist auf das Fahrradfahren eingerichtet. Ein Fahrrad können Sie in der Bahn fast immer kostenlos mitnehmen, in vielen Zügen gibt es besondere Bereiche, in denen Sie Fahrräder abstellen können.

Autofahren

Die Region FrankfurtRheinMain ist eine internationale Verkehrsdrehscheibe, dementsprechend gut ausgebaut ist auch das Straßennetz. Dank vieler großer Autobahnen kommen Sie in FRM auch mit dem eigenen Auto ans Ziel. Als Autofahrer sollten Sie jedoch einige Punkte beachten.

Vor allem in den Hauptverkehrszeiten zu Beginn und Ende eines Arbeitstages sind viele Pendler mit dem Auto unterwegs. Durch die Überlastung der Straßen kommt es deshalb häufig zu Staus. Um diese zu vermeiden, bietet es sich an, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad zu fahren.

In den größeren Städten Frankfurt am Main, Offenbach am Main, Darmstadt, Mainz und Wiesbaden gibt es Umweltzonen. Hier dürfen Sie nur fahren, wenn Ihr Auto eine grüne Umweltplakette hat, also bestimmte Abgasnormen einhält. So soll die gesundheitsschädliche Feinstaub-Belastung in den Städten reduziert werden. Wenn Sie ohne Plakette in eine Umweltzone fahren, müssen Sie ein Bußgeld von € 80 zahlen.

Ein ausländischer Führerschein ist in Deutschland für sechs Monate gültig. Dann müssen Sie ihn umschreiben lassen, es sei denn, Sie haben einen Führerschein aus einem Land der Europäischen Union, Norwegen, Island oder der Schweiz. Dann können Sie ihn auch in Deutschland nutzen.

Andere ausländische Führerscheine müssen in einen deutschen Führerschein umgetauscht werden. Welche Prüfungen dafür notwendig sind, hängt von dem Land ab, aus dem Sie kommen. Mit einigen Staaten hat Deutschland Anerkennungsabkommen geschlossen, die das Umschreiben erleichtern.

Ihr Auto müssen Sie bei der nächsten Zulassungsstelle anmelden. Diese finden Sie in jeder Stadt und in jedem Landkreis.

Carsharing wird auch in der Region FrankfurtRheinMain immer beliebter und bietet eine kostengünstige Alternative zum eigenen Auto. Mittlerweile gibt es Carsharing von unterschiedlichen Anbietern und zu unterschiedlichen Konditionen. Stationen für solche Autos sind in größeren Städten über das gesamte Stadtgebiet verteilt. 

Fernbusse

Seit einigen Jahren gibt es in Deutschland Fernbusse, die eine kostengünstigere Alternative zum Bahnfahren sind und komfortables Reisen ermöglichen. Die Fahrtdauer ist in der Regel etwas länger als mit dem Auto. In FrankfurtRheinMain gibt es in jeder größeren Stadt Busbahnhöfe oder Zentrale Omnibus-Bahnhöfe (ZOB), von denen aus die Fernbusse überall hin nach Deutschland und sogar ins europäische Ausland starten.

Mitfahrgelegenheit/Mitfahrzentrale

Um von einer großen Stadt zur anderen zu kommen, können Sie eine Mitfahrgelegenheit nutzen. Dabei bieten Menschen gegen eine Beteiligung am Benzinpreis einen Platz in ihrem Auto an. Viele Menschen bieten eine Mitfahrgelegenheit entweder aus finanziellen oder ökologischen Gründen an, andere schätzen die Gesellschaft von Mitfahrern. Der Fahrer entscheidet über den Abfahrtsort und die Abfahrtszeit, die Fahrt wird in der Regel in bar bezahlt. Um ein Onlineportal für eine Mitfahrgelegenheit zu finden, reicht eine kurze Internetrecherche mit dem Stichwort „Mitfahrgelegenheit“.

Bahnfahren

Bahnen betreibt in Deutschland die Deutsche Bahn. Auf der Website der Deutschen Bahn können Sie deutschland- und europaweite Fahrpläne ansehen und Tickets kaufen. In allen größeren Städten gibt es einen Bahnhof, der mit ICE- oder IC-Anschluss schnell in alle Städte Deutschlands und Europas führt. Insbesondere der Frankfurter Hauptbahnhof gilt als Drehscheibe des deutschen Bahnverkehrs.

Diesen artikel teilen: